Dentalhygiene


Dentalhygiene dient der Erkennung von krankhaften Veränderungen an Zahnfleisch, Mundschleimhaut, Zahnhalteapparat und Zähnen. Patienten werden in wirksamer Zahn- und Mundpflege instruiert und motiviert. Man führt präventive Massnahmen durch und therapiert Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparates. Dabei wird auf eine effektive, effiziente und kostenbewusste Behandlungsweise geachtet. Professionelle Dentalhygiene stellt ein Behandlungsumfeld sicher, in dem die Anforderungen für erfolgreiche Therapien und Betreuung der Patienten möglich ist.


Das Aufgabengebiet der Dentalhygiene umfasst folgende Tätigkeiten:
 

Befundaufnahme

  • Erhebung und Interpretation verschiedener Befunde
  • Aufnahme individueller Zusatzbefunde, z.B. mikrobielle Test
  • Erstellung eines Behandlungsplanes zusammen mit dem Patienten

 

Patientenaufklärung und Beratung

  • Aufklärung über Entstehung und Verhütung von Zahnschäden und Erkrankungen des Zahnhalteapparates
  • Erstellen individueller Mundhygieneprogramme in Zusammenarbeit mit den Patienten
  • Ernährungsberatung

 

Therapie und präventive Massnahmen

  • Fachgerechte und schonungsvolle Entfernung von Zahnbelägen und Füllungsüberschüssen
  • Therapie von Zahnbetterkrankungen
  • Reinigung und Politur der Zähne
  • Karies- und Parodontitisprophylaxe
  • Fissurenversiegelung
  • Bleaching